1.9.2017 Führung durchs St. Annaschloss

Die CVP Rorschacherberg hat am vergangenen Freitagabend zu einer Führung im St. Annaschloss geladen. Mit grossem Interesse erwarteten die rund 40 Teilnehmenden den Anlass, da die meisten das St. Annaschloss nur von aussen kennen. Möglich gemacht haben den Besuch die Gastgeber, die Geschwister Foss, die ihren festen Wohnsitz im Raum Paris haben. Beide haben in ihrer Kindheit mit ihren Eltern jedes Jahr einige Monate in Rorschacherberg gelebt und sprechen deshalb sehr gut deutsch. Sie erwiesen sich als überaus gastfreundliche, offene und kommunikative Gastgeber. Gemeinderätin Regula Hürlimann eröffnete als Organisatorin den Anlass. Anschliessend erläuterte Vizepräsidentin Monika Lehmann die Geschichte des Schlosses, das von seiner Baustruktur her mit einer Mauerdicke von eineinhalb Metern eher einer Burgfestung gleicht. Anschliessend führte Frau Foss die Besucherschar in die Kapelle, die vielen Kirchgängern von Gottesdiensten her bekannt ist. Diese finden auch heutzutage regelmässig statt. Die Spannung unter den Anwesenden war vor dem Gang in die oberen Stockwerke des Schlosses greifbar. Im zweiten Obergeschoss waren der Damensaal als eigentliches Juwel und der Rittersaal mit zahlreichen Werken des Vaters der Schlossbesitzerin zu bestaunen. Der Damensaal besticht dadurch, dass die Möblierung praktisch unverändert erhalten ist, während der Rittersaal die Besucherinnen und Besucher mit seiner grosszügigen Ausgestaltung und mit der durch riesige Fensterfronten erzeugten Helligkeit überraschte. Die Mitglieder der CVP Rorschacherberg beschlossen den Blick hinter die Schlossmauern in gemütlicher Runde mit einem feinen Apéro.
René Lüthard/rlü/4.9.2017